Dezember Update

Das war ein bewegendes Jahr 2019. Besonders zum Ende. Jedoch stehen insgesamt die Zeiger für 2020 auf grosse Fortschritte.

Das Gute an der Situation 2019 ist, wir haben alle Produkte fertig und es sind auch alle Produkte im Einsatz. Wir brauchen uns also nicht mehr so stark auf Produktentwicklung fokussieren, sondern können an Optimierungen arbeiten.

Für 2020 haben wir uns daher unglaublich viel vorgenommen in den Bereichen Skalierung, Professionalisierung, breiteren Vertrieb und Vorbereitung des ICO, sowie die Zusammenarbeit mit Banken und das Beantragen eigener Lizenzen.

Hier nun die Updates für Dezember und die letzten Updates und News in diesem Jahr 2019.

ATM

Im November / Dezember haben wir knapp 20 ATM Maschinen wieder zum Laufen gebracht, sowie einige umgestellt / neu aufgestellt.
In Holland laufen derzeit 15 ATM Maschinen und in Belgien sind 3 Maschinen in Brüssel aufgestellt und laufen.
Zusätzlich gibt es eine Maschine in Italien und zwei auf Mallorca.

Hier geht es zur aktuellen ATM – Map

Zusammen sind es also 21 von knapp 140, die derzeit wieder laufen. In der Firma haben wir derzeit auch um die 50 Maschinen stehen, die jetzt im Januar begonnen werden, neu aufzustellen.

Der Schwerpunkt der Tätigkeit im November und Dezember war, die ATM Maschinen nach Uelzen ins Lager zu bringen und dort zu Warten und umzurüsten.

Alle Maschinen vermissten haufenweise Updates und wir konnten beim Abholen der Maschinen an den Standorten interessante Informationen bekommen, wie die Arbeitsweise des Dienstleisters ausgesehen hat oder bzw. teilweise auch nicht ausgesehen hat.

Bis März 2020 wird jetzt im Fokus stehen, alle ATM wieder an Standorten zu platzieren und bis Mai insgesamt wieder voll abrechnungsfähig zu sein.

Erst wenn das Ziel erreicht ist, greifen wir wieder an unsere Zahl von 1000 Geräte zu erreichen. Aber wir werden sie erreichen. Daran arbeiten wir täglich. Auch wenn es mal Rückschläge gibt, so weichen wir dennoch NIEMALS von unserem Plan ab.

POS Geräte

Crypto & Fiat Stores mit C-Novation-Pay Zahlungsmöglichkeit

Die POS Geräte und der Vertrieb funktionieren immer besser. Wir haben derzeit über 300 Geräte, die für das Positionieren im Einzelhandel zur Verfügung stehen.

Die Jahresendrallye hat dazu geführt, dass sogar sehr wahrscheinlich Ende Januar diese Zahl auf knapp 500 bis 1000 Geräte erhöht wird. Das bedeutet, dass unser Ziel, bis Ende 2020 5000 Geräte zu erreichen, in greifbare Distanz rückt, was uns sehr freut, denn das Wiederrum bedeutet, dass 10.000 Geräte bis Ende 2021 dann gut zu schaffen sind.

Im ersten Quartal 2020 werden wir diese Skalierung in Angriff nehmen und unseren Call Center aufbauen, der den Vertrieb der Geräte übernehmen wird. Die Weichen dafür wurden bereits im Dezember gelegt.

Unsere POS Geräte können alle aktuellen Zahlungsmöglichkeiten und sind mit dem Android Betriebsprogramm zukunftsorientiert, da sie jederzeit über ein Update mit den neuesten Entwicklungen im Payment – Markt bespielt werden können.

Mining

Mining ist leider im letzten Quartal diesen Jahres durch die grossen Kursrücksetzer, insbesondere im ETH, unwirtschaftlich geworden. Wir haben den Betrieb der Miningfarm daher an ein Partnerunternehmen übertragen und kümmern uns derzeit lediglich um die technische Betreuung an dem neu bezogenen Standort.

Die Kurse und die damit verbundene derzeitige Unwirtschaftlichkeit nach nunmehr 2 Jahren Krypto-Eiszeit, hat der Miningbranche sehr zugesetzt. Wer Mining Hardware in den von uns betreuten Farmen stehen hat, sollte also damit rechnen, dass die Geräte derzeit pausiert sind. Dieses wird sich erst wieder lohnen, wenn der ETH Preis gegen 200$ und mehr geht.

Erst dann empfehlen wir wieder die Mining Tätigkeit aufzunehmen.

Was bedeutet unwirtschaftlich? Das bedeutet, dass der Betrieb eigener Mininghardware im Energieverbrauch teurer ist, als der generierte Ertrag an Coins.

Viele, wenn nicht sogar die meisten der Farmen, die sich mit ETH beschäftigen, pausieren derzeit ihren Betrieb aufgrund dieser Unwirtschaftlichkeit.

Wir selbst gehen davon aus, dass sich im Laufe des Jahres 2020 die Kurse erholen und wir somit wieder in einen wirtschaftlich positiven Bereich in der Miningbranche kommen.

Also ist derzeit Geduld angesagt, aber keine Panik. Insgesamt sei gesagt, dass der Kryptomarkt positiv aussieht. Regulierungen finden derzeit in den meisten Ländern statt und es geht daher gut voran.

Die Deutsche Bank hat der DB Research mit einem Paper vorausgesagt, dass bis 2030 die Technik der Kryptowährungen adaptiert sein wird und in den letzten Tagen vor Weihnachten gab es sogar ein Proof of Concept von der EZB, der Europäschen Zentralbank über die Einführung einer Kryptowährung durch eben diese.

Zusätzlich strömt durch BAKKT und immer mehr institutionelle Anleger immer mehr Cash in den Kryptomarkt.
Die Aussage, dass es derzeit wahrscheinlich ist, dass Goldbesitz eingeschränkt oder eventuell sogar verboten wird, während der Kryptomarkt reguliert und geöffnet wird, leitet dazu, darüber nachzudenken, wo das eigene Geld denn nun besser angelegt ist.

Zudem ist der digitale Krypto YEN in China durch die Zentralbank herausgegeben bereits ein echter Konkurrent für den Dollar. Dazu kommt, dass die USA nun mit dem Libra und dem Durchwinken der Facebook Währung nun durch China tatsächlich extrem unter Druck steht. Also in unseren Augen hat Krypto bereits gewonnen. Die Frage ist allerdings, ob die freiheitliche Form langfristig gewinnen wird. Mit Sicherheit wird sie aber nicht verlieren, sondern wird ihre Daseinsberechtigung finden und halten.
Zusätzlich steht im Mai 2020 das nächste Bitcoin Halving an. Was das genau ist, finden Sie hier erklärt. Durch dieses Halving wird dem Markt ab Mai zwischen 40 und 60 Millionen US Dollar die Woche an Bitcoins fehlen. Wenn die Nachfrage nach Bitcoins gleich bleibt, während diese grosse Anzahl an Verkäufen fehlt, könnte ein massiver Preisanstieg die Folge sein. Wir werden sehen. Im Kryptomarkt ist eines sicher, nichts ist sicher 🙂

Wir könnten hier noch einen Endlostext mit positiven Schlagzeilen bringen, jedoch möchten wir festhalten, dass wir als Infrastrukturist diesbezüglich jedoch auch aus unserer Sicht sehr gut aufgestellt sind. Denn ob der Libra, der Chinesische Krypto Yen oder der Bitcoin auf unseren Geräten läuft, ist den Geräten egal. Verdient wird egal, welche Währung darauf läuft.

Auch das Mining wird, wenn die Marktkapitalisierung zunimmt wieder deutlich attraktiver werden, sorgt sie vor allem nicht zuletzt für eine sichere Dezentralisierung von Kryptowährungen.

Also einfach Geduld haben, solange der Kurs unten ist und die Geräte starten, sobald die Kurse steigen. Dann nimmt man an der Kursentwicklung und der Geräterendite doppelte Gewinne mit.

EUCA / ICO

Es gibt Neuigkeiten im Bereich eigenem ICO. Für uns spielt der eigene ICO erst eine Rolle, wenn wir einen entsprechenden Use Case erschaffen haben. Dafür bauen wir seit knapp zwei Jahren derzeit Infrastruktur auf, entwickeln Produkte, übernehmen teilweise sogar deren Vertrieb selbst und schaffen nach und nach eine Infrastruktur als eigenes Ökosystem.

Viele Mitbewerber brachten die Geduld für das Schaffen eines solchen Ökosystems und des Use Cases nicht mit und sind von der Bildfläche verschwunden. Andere sind vorgeprescht und haben zunächst den ICO gestartet, um anschliessend zu merken, dass der Use Case fehlt. Nun sind diese Firmen (etwa eine Hand voll sind übergeblieben nach der Eiszeit ), dabei, künstlich einen Use Case im Nachhinein aufzubauen.
Dass das nicht einfach ist, sieht man leicht, wenn man diese Firmen einfach nur beobachtet. Bis auf eine Vision ist an wirkliches Assets nämlich nichts zu finden.
Nur der Betreiber hat eine Menge Cash auf der Seite, falls er das Glück hatte, dieses durch die Eiszeit zu retten. (wie gesagt, eine Hand voll)

Wir von C-Novation lassen uns davon nicht hetzen und auch nicht auf eine Schiene drängen, die in unseren Augen keinen Sinn macht.

Aber wir „üben“ bereits für unseren ICO, denn wir haben gerade einen Coinlaunch begleitet und technisch umgesetzt. Dieses hat sehr gut funktioniert.
Er umfasste die Beratung und technische Abwicklung inklusive die Begleitung an die Börsen, Blockchain Explorer und das entsprechende Erstellen der Nodes und Wallets.
Alles war in kürzester Zeit umgesetzt.

Jetzt gehts an die technische Umsetzung des eigenen Coins und somit das Eröffnen der Spielwiese. Ob der Coin dann schnell kommt? Ich denke eher nicht, denn (sieht oben), wir haben noch viel vor, um einen perfekten Use Case zu erstellen.

Zudem ist noch ein weiterer Bereich geplant, der dem Coin noch mal mehr extrem beflügeln wird. Dieser Bereich wird aber erst auf einem Großevent in 2020 bekannt gegeben und könnte daraufhin die Einleitung des ICO´s bedeuten. Könnte!!!! Wir werden sehen, denn auch andere Parameter für einen ICO sind für uns wichtig. Nämlich nicht nur die eigene Infrastruktur, sondern auch die Anzahl einer grossen Community, sowie eine extrem positive Marktstimmung.

Letzteres ist noch nicht ausreichend vorhanden, aber sollte der Wind sich in diese Richtung drehen, werden wir den eigenen Coin in der Schublade liegen haben und innerhalb einer Woche aktivieren können.
Dafür war der jetzige Test gut 🙂

Fazit

Alles in allem, trotz der stürmischen Zeiten, in denen Kooperationsvertriebe Versprochenes nicht umgesetzt haben und uns dieses stark zurück geworfen hat, indem unserer ATM Dienstleister lieber destruktiv handelt und uns bislang immer noch weder die Schlüssel herausgegeben hat, noch uns alle ATM Geräte ausgehändigt hat, trotz allen diesen Niederschlägen, die jeder im Leben regelmässig bekommt, stehen wir als Unternehmen da und machen unsere Arbeit, jeden Tag. Dieses bringt uns stets weiter voran und wenn wir unser Ziel erreicht haben, blicken wir zurück und wissen, was jeder dazu beigetragen hat oder eben auch nicht.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei jedem, der uns Vertrauen schenkt und unsere Arbeit schätzt, jedem der täglich mithilft oder einfach nur Geduld hat ganz herzlich bedanken.
Wir wünschen jedem ein frohes Weihnachtsfest und einen schönen Übergang in das Jahr 2020. Wir haben unsere Ziele auf Autofokus und wünschen jedem ebenfalls seine Ziele zu erreichen.

Vielen Dank und viel Erfolg


Ihr C-Novation Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.